Gemütliche Wohnideen fürs Schlafzimmer

0

Im Idealfall ist das Schlafzimmer ein Ort der Ruhe und Entspannung. Eine gemütliche Atmosphäre trägt nicht nur zum Wohlbefinden, sondern auch zu einem gesunden Schlaf bei. Deswegen geben wir im Folgenden ein paar Tipps, wie man das Schlafzimmer in eine gemütliche Kuschelhöhle verwandelt.

Das Schlafzimmer ist immer ein sehr privater Bereich, den jeder nach seinem ganz eigenen Geschmack gestaltet. Aber eins gilt eigentlich immer: Gemütlich soll es sein! Und zwar so, dass man sich wirklich wohlfühlt und auch gerne abends in sein weiches Bett steigt.

Gardinen: Privatsphäre und Gemütlichkeit

Nackte Fenster versprühen oft eine sehr kalte unbehagliche Atmosphäre. Außerdem sorgen sie dafür, dass Nachbarn ungehindert in das Schlafzimmer gucken können. Deswegen ist es empfehlenswert Gardinen oder Vorhänge vor die Fenster zu hängen. Sie bieten den nötigen Sichtschutz und verleihen dem Raum zudem mehr Gemütlichkeit. Früher waren aufwendige Gardinen-Arrangements mit Bögen über den Fenstern und seitlich gerafften Vorhängen beliebt. Heutzutage greift man eher zu einfachen Gardinenschals, die das Fenster rechts und links einrahmen und nach Bedarf auf- oder zugezogen werden können. Viele nähen sich ihre Gardinen auch selbst, damit sie den Stoff frei wählen können und sie optimal auf den Rest der Einrichtung abgestimmt sind. Passende Kissen oder eine selbst genähte Tagesdecke im gleichen Stoff ergeben ein besonders harmonisches Bild. Fertige Gardinen und eine große Auswahl günstiger Stoffen findet man bei tedox. Gleich mit dazu kann man passende Gardinenstangen oder Schienensysteme für die Montage bestellen. Wer auf der Suche nach einem zusätzlichen Sonnenschutz ist, um im Sommer das Schlafzimmer abzudunkeln, wird hier ebenfalls fündig.

Pflanzen: natürliche Sauerstoffspender

Auch wenn manche Stimmen behaupten, Pflanzen im Schlafzimmer wären nicht gesund, ist eindeutig bewiesen, dass sie nicht gesundheitsschädlich sind. Pflanzen spenden zusätzlichen Sauerstoff und sorgen so für ein besonders gesundes Klima im Schlafzimmer. Wichtig ist trotzdem, dass Sie regelmäßig Lüften. Dabei das Fenster unbedingt weit öffnen und lieber nach zehn Minuten wieder schließen, als es einen ganzen Tag lang nur einen Spaltbreit geöffnet zu lassen.

Besonders gut fürs Schlafzimmer eignen sich großblättrige Pflanzen, wie zum Beispiel die Yucca-Palme, Zimmerefeu oder Birkenfeigen. Die großen Blätter sorgen für eine höhere Luftfeuchtigkeit und produzieren noch mehr Sauerstoff.

Beleuchtung: stimmungsvolle Atmosphäre

Ein wichtiger Aspekt, den man nicht nur im Schlafzimmer beachten sollte, ist eine angenehme Beleuchtung. Im Schlafzimmer kann mit einer indirekten Beleuchtung ein stimmungsvolles, beruhigendes Ambiente geschaffen werden. Diese kann auch nachträglich noch an verschiedenen Möbelstücken, Spiegeln oder dem Kleiderschrank montiert werden. Mit modernen LEDs und Lichtleisten kann die Beleuchtung fast unsichtbar angebracht werden. Wer gerne im Bett vor dem Schlafen noch etwas liest, sollte für diesen Fall natürlich eine stärkere Beleuchtung wählen. Am besten eignen sich spezielle Leselampen, die zum Beispiel am Bettgestell befestigt werden können und punktuelles Licht spenden.

So eingerichtet schlüpft doch jeder gern unter die kuschelige Bettdecke und kann auf schöne Träume hoffen.

Bildnachweis: © istock.com/PeopleImages, © istock.com/yenwen.

© istock.com/PeopleImages
© istock.com/yenwen
Teilen

Comments are closed.