Die perfekte Wohnung

0

Egal ob Student, junge Familie oder Rentner – in Deutschland sind täglich Tausende von Menschen auf der Suche nach einer passenden Wohnung. Aber welche Kriterien entscheiden darüber, ob die Wohnung wirklich von sich überzeugen kann?

Die Kosten überprüfen

Der eine steht auf schick sanierte Altbauwohnungen, der andere mag es lieber puristisch und modern. Jedoch ist die Optik noch lange nicht der einzige Aspekt, der darüber entscheidet, welche Wohnung eigentlich zu wem passt. Vor allem Schnitt, Lage und Preis spielen bei der Entscheidung eine wichtige Rolle. Wer nicht sicher ist, ob der Preis dem Standard entspricht, sollte unbedingt eine Immobilienbewertung online vornehmen. So kann man schnell feststellen, ob man sich das Objekt überhaupt leisten kann. Trotzdem genügt es nicht, nur auf den im Mietvertrag angegebenen Mietzins zu achten. Mögliche Mieterhöhungen sollten gleich mit einkalkuliert werden. Außerdem ist wichtig zu klären, ob die Nebenkostenvorauszahlungen realistisch sind und welche weiteren Kosten entstehen könnten. Dazu zählen zum Beispiel Heizungs- und Stromkosten sowie Kabel- oder Stellplatzgebühren. Eine exakte Kalkulation der Finanzen ist bei der Wohnungssuche also unabdingbar.

An eigene Bedürfnisse denken

Hinzu kommen persönliche Aspekte. Möchte man zum Beispiel bald eine Familie gründen, ist von einer 2-Zimmer-Wohnung abzusehen. Schließlich nützt die schönste und günstigste Wohnung nichts, wenn sie auf Dauer zu klein ist. Wohnt man mit jemandem zusammen, sollten außerdem keine Durchgangszimmer vorhanden sein. Überhaupt sollte man sich den Grundriss und den Schnitt einer Wohnung genau ansehen. Schließlich müssen auch alle vorhandenen Möbel darin untergebracht werden – ohne dass es für den Bewohner zu eng wird. Des Weiteren sollte man Details wie die Lage des Waschmaschinenanschlusses oder der PC-Anschlüsse im Auge behalten. Gleiches gilt auch für Parkmöglichkeiten, wenn man selbst ein Auto besitzt. Neben der finanziellen Seite ist der Aspekt des Wohlfühlens im neuen Heim also der allerwichtigste. Deswegen lohnt sich auch ein Gang durch das Viertel. Hilfreich ist außerdem, mit dem Vormieter oder den Nachbarn zu sprechen. Negatives kann so eventuell rechtzeitig entdeckt werden.

Bildnachweis: © Digital VisionThinkstock.

© Digital VisionThinkstock
Teilen

Comments are closed.