Schöne Wände: Einfach, schnell und kreativ mit Vliestapeten

0

Vliestapeten sind die neuen „Superhelden“ unter den Wandbekleidungen. Sie sind einfach in der Anwendung, kaschieren kleinere Mängel an der Wand und sind in ihrer Vielfalt an Mustern und Farben nicht zu überbieten. Dass Vliestapeten eine schöne und schnelle Alternative zum Farbtopf sind, ist vielen Verbrauchern gar nicht bewusst. Eine aktuelle Studie* zeigt, dass Vliestapeten mit einer Bekanntheit von 41 % fast noch als Geheimtipp unter Profis gelten. Dabei sind Vliestapeten gerade für „Do-It-Yourselfer“ und „Erst-Tapezierer“ interessant. Das Deutsche Tapeten-Institut fasst die Eigenschaften für einen individuellen Wohnstyle zusammen und gibt Tipps zur einfachen Umsetzung.

Flottes Umstyling in jedem Raum

Wer Zeit sparen will oder keinerlei Tapezier-Vorkenntnisse hat, sollte in jedem Fall auf Vliestapeten setzen. Sie zeichnen sich durch ihre Strapazierfähigkeit, Robustheit und leichte Verarbeitung aus. Kleine Risse an Wänden überbrücken sie einfach und auch Luftfeuchtigkeit sowie Sonneneinstrahlung halten sie problemlos stand. Für die Küche und das Badezimmer sollte die Vliestapete der Wahl scheuer- und wasserbeständig sein (erkennt man an den Tapetensymbolen). Aber grundsätzlich gilt: Egal in welchem Raum – mit der Vliestapete wird jeder Laie zum Tapezier-Profi.

Eins, zwei, drei – fertig!

Das optimale Ergebnis setzt im ersten Schritt eine staubfreie und glatte Wandoberfläche voraus. Im zweiten Schritt wird bereits der Kleister mit Hilfe einer Rolle oder eines Pinsels an die Wand aufgetragen. Dann kann die Tapete direkt an die Wand angebracht werden – kein Tapeziertisch, keine klebrigen Tapetenbahnen, keine Weichzeiten! Überstände lassen sich problemlos mit einem Cutter abtrennen.

Harmonisches Tapeten-Ensemble

Wer zu optischen Highlight-Wänden harmonierende Uni- oder Mustertapeten variieren möchte, wird bei der großen Auswahl an Kollektionen deutscher Hersteller auf jeden Fall fündig. Und sollte das Tapeten-Ensemble einmal nicht mehr gefallen, lassen sich alle Vliestapeten, auch Jahre später, einfach trocken am Stück wieder von der Wand abziehen.

*Repräsentative Befragung „Mögliche Barrieren beim Kauf von Tapeten, INNOFACT AG Research & Consulting, Juni 2017

In vier Schritten einfach Tapezieren. Die Miss DIY und Studenten machen es vor: 1. Kleister anrühren, 2. Wand einkleistern, 3. Tapete abrollen, 4. Überreste mit Cutter entfernen.

Bild: Deutsches Tapeten-Institut
Bild: Deutsches Tapeten-Institut
Bild: Deutsches Tapeten-Institut
Bild: Deutsches Tapeten-Institut
Bild: Deutsches Tapeten-Institut
Bild: Deutsches Tapeten-Institut
Bild: Deutsches Tapeten-Institut
Bild: Deutsches Tapeten-Institut
Teilen

Comments are closed.