Rattanmöbel – Ein Stück Natur im Haus

0

Mondän und doch gemütlich – die herrlich leichten Möbel aus filigranem Rattan-Geflecht setzen als Design-Klassiker stilvolle Akzente in der gesamten Wohnung und im Außenbereich. Rattan – gewonnen aus der Sprossachse der südostasiatischen Rotangpalme – gibt es in unterschiedlichen Qualitäten. Geschält, ungeschält oder zu Peddigrohr verarbeitet, ergeben sich ganz unterschiedliche Oberflächen, die den individuellen Charakter des natürlichen Materials unterstreichen. Ungeschält beispielsweise weist Rattan eine unterschiedlich starke Geflechtstruktur auf, die für interessante Oberflächeneffekte sorgt. Einzigartig und sehr natürlich wird jedes Möbelstück aus ungeschältem Rattan so zum Unikat. Ein weiteres Rattan-Produkt ist Peddigrohr – zerteiltes Rattan. Zum Zerteilen werden die Rattanstangen nach dem Schälen durch runde Messerdüsen gepresst. Anders als das rustikale, ungeschälte Rattan ist Peddigrohr daher von absolut gleichbleibender Stärke und ergibt ein sehr einheitliches Flechtbild. Wie auch Holz ist Rattan ein natürliches Material, das eine ganz besondere Atmosphäre in den Raum zaubert.

Rattanpflege

Zwar ist Rattan recht stabil und durchaus strapazierfähig, dennoch stellt das Naturmaterial die eine oder andere Anforderung an seine Pflege. Starke Sonneneinstrahlung beispielsweise kann die Oberfläche ausbleichen. Dauerhafte Feuchtigkeit, wie sie bei der Verwendung im Terrassenbereich auftritt, kann leicht zu Stockflecken oder gar zur Schimmelbildung führen. Wenn die Rattan-Möbel also Sonne, Feuchtigkeit und Temperaturschwankungen ausgesetzt sind, müssen sie entsprechend gepflegt werden, z.B. mit speziellem Rattan-Pflegeöl oder mit Wachspräparaten. Auch die Behandlung mit Speziallack ist möglich. Dieser versiegelt die Oberfläche des Rattanmöbels, lässt sie in neuer Frische erstrahlen und schützt das Material vor äußeren Einflüssen.

Möbel aus Rattan

Wunderbar leicht und unschlagbar elegant: Möbel aus Rattan verleihen jedem Raum eine natürliche, frische und stilvolle Atmosphäre. Was oft mit einem einzelnen Rattansessel beginnt, kann leicht auf ganze Wohnungseinrichtungen übergreifen, denn das Angebot an schönen Rattanmöbeln reicht vom Küchenhocker bis zum ausgewachsenen Kleiderschrank. So gibt es Essgruppen, Sofas, Schlafsofas, Regale, Couchtische, Kindermöbel und unzählige Accessoires aus Rattan. Doch nicht nur im Wohnbereich sondern auch im Schlafzimmer verströmt das geflochtene Rohr mit der filigranen Optik seinen natürlichen Charme, denn auch Betten aus Rattan sind im Handel erhältlich. Ob als Futonbett, als Korb-Doppelbett mit Fußteil oder als Peddigrohr-Bett – stets zeigen sich Rattan-Betten als absolute Design-Highlights und sorgen zusammen mit der richtigen Matratze für eine entspannte Atmosphäre im eigenen Schlafgemach. Selbstverständlich sind passende Nachtschränkchen aus Rattan ebenfalls zu haben.

Alternative zu natürlichem Rattan

Rattanmöbel, wunderbar einladend auf Balkon und Terrasse gruppiert, verströmen Urlaubsgefühl und Wohlbehagen. Wer allerdings den Pflegeaufwand echter Rattanmöbel scheut, der ist gerade für den Außenbereich mit den pflegeleichten Gartenmöbeln aus Polyrattan gut beraten. Polyrattan, hergestellt aus synthetischen Fasern, zeigt sich ebenfalls in optisch sehr ansprechendem Flechtlook. Leicht, witterungsbeständig und UV-resistent eignen sich Möbel aus Polyrattan ganzjährig für die Nutzung im Freien. Als einzige Schutzmaßnahme für die künstlichen Rattanmöbel empfiehlt sich in Herbst und Winter das Überziehen einer wasserdichten Schutzhaube.

Bildnachweis: © Raumtanz.

© Raumtanz
Teilen

Comments are closed.