6 Tipps, wie man hochwertige Eichenmöbel farblich perfekt abstimmt

0

Gerade bei Eichenmöbeln ist die richtige Farbkombination entscheidend für ihren Effekt. Das edle Holz kann seine vielen Facetten ganz unterschiedlich ausschöpfen, je nachdem wie man es präsentiert. Welche Farben besonders gut mit Eiche harmonieren und welche Faktoren die Farbwahl beeinflussen, zeigt der folgende Beitrag.

Was Eichenmöbel so besonders macht

Eichenholz trifft man vor allem im Hausbau und Möbelbau an. Es wird für seine vielen positiven Eigenschaften geschätzt, wie etwa seine Robustheit und Witterungsbeständigkeit. Aber auch die attraktive Oberfläche von Eiche wird hoch gelobt. Ihre wellenförmigen Linien suggerieren Ruhe und wirken als ein harmonisierender Gegenpol zur modernen Inneneinrichtung.
Die Maserung von Eiche reicht von den hellen Tönen der Kerneiche bis hin zu Hölzern mit erdig-dunkelbraunen Nuancen – dabei bleibt jede Maserung einzigartig. Der natürliche Charme von Eichenmöbeln macht sie zu einem überaus beliebten Einrichtungsmobiliar.
Eichenmöbeln wird außerdem eine Haltbarkeit für die Ewigkeit nachgesagt. Deshalb ist es also umso wichtiger, die passende Farbe dazu zu finden. Wichtig: die Farbe den Möbeln anpassen und nicht andersherum! Denn die Materialien kann man eher wechseln, bei den hochwertigen Möbeln wird das eher eine kostspielige Angelegenheit.

Die richtige Wandfarbe für Eiche

Die verschiedenen Farbnuancen der Eiche machen es natürlich schwierig, ein allgemeingültiges Farbrezept zu verschreiben. Allgemein wird jedoch die Meinung vertreten, dass eher zurückhaltende Farben mit Eiche harmonieren. Modernere Überzeugungen setzen hingegen auf knalligere Effekte.

Je nach Präferenz erreicht man mit den unterschiedlichsten Farben jeweils andere Effekte – diese Empfehlungen sind einen Blick wert:

• Tipp 1: Weiß

Die Neutralität dieser Farbe lässt vor allem dunkles Eichenholz noch satter wirken. Ein weiteres Plus ist die räumliche Weite, die Weiß beim Betrachter auslöst. Vor allem kleine Räume kann man mit diesem simplen Trick aufwerten. Man muss sich natürlich nicht auf eine Nuance beschränken – um den Eindruck spannender zu gestalten, kann man zwischen den vielen Facetten von Weiß variieren.

• Tipp 2: Sattes Grün

Aufgrund seiner Natürlichkeit passt Grün hervorragend zu Eiche – schließlich besteht genau diese Kombination ja auch in der Natur. Hier kann man sich beliebig auf der Farbskala austoben. Prinzipiell gilt: je tiefer desto besser. Ein erdiges, kräftiges Olivgrün beispielsweise harmoniert sehr gut mit den graugelben und gelbbraunen Nuancen von Eiche.

• Tipp 3: Helles Blau/Türkis

Diese matten, kühlen Farbtupfer geben Eichenholz eine äußerst exklusive Note. Der gediegene dunkle Ton des Holzes wirkt besonders edel damit. Ein besonders entspannender und beruhigender Eindruck entsteht in hellen Süd-West-Zimmern.

• Tipp 4: Tiefes Orange

Diese Farbidee wirkt absolut modern und frisch, aber behält dabei trotzdem ihre Wärme und Gemütlichkeit. Besonders schön sind solche warmen Farben in schattigeren Nord-Ost-Zimmern – so bringt man Helligkeit in den Raum. Wichtig hierbei ist ein eher rötlicher als gelber Ton – Gelb beißt sich nämlich mit Eichenholz.

Die No-Go-Farben mit Eiche

Verzichten sollte man auf:

• Pink

Durch solche lieblichen Farbtöne wie Pink oder Rosa ergibt sich kein angenehmes Gesamtbild. Der Raum wirkt schnell unruhig und nicht ausbalanciert.

• Gelb

Vor allem helle Eichenmöbel stechen sich mit Gelb – der natürlich-erdige Holzton wirkt in Kombination mit gelblichen Nuancen eher fehl am Platz. Bei Gelb denkt man meist an einen sandigen Strand oder eine trockene Wüste, was den waldigen Bildern von Eiche einfach widerspricht.

Fußbodenfarben zu Eiche

Der Fußboden kann unter anderem eine wichtige Rolle in der Wirkkraft von Eichenmöbeln spielen. Man sollte unbedingt beachten, dass heutzutage viele Fußböden Holzimitate sind. Deshalb:

Tipp 5: keine auffällige Maserung

Es sollte ein Holzton gewählt werden, der eher bescheidene Muster aufweist. Andererseits sind auch zu ähnliche Töne wie etwa bei Kirschholz, mit seiner rötlichen Note, oder bei der hellen Kiefer weniger vorteilhaft.

Tipp 6: anderer Holzton

Der Ton-in-Ton-Stil macht bei Eiche, anders als bei Kleidung, also wenig Sinn. Helles Holz wirkt demnach am besten auf dunklen Fußböden und umgekehrt. Parkett- oder Laminatböden harmonieren sehr gut mit Eiche, solange die Farben sich nicht beißen.

Tipp 7: unifarbener Teppichboden

Genauso wie bei Tipp 2 geht es hier um Differenz. Ein dunkles Holz und ein heller Boden sind ebenso passend wie helles Holz mit dunklem Boden. Das Prinzip der Einfarbigkeit funktioniert bei Fußböden grundsätzlich am besten.
Mit der richtigen Farbkombination können Eichenmöbel ihren Charme erst so richtig entfalten. Der perfekte Ton ist allerdings gar nicht so einfach zu finden. Ein paar Farbtipps helfen bestimmt zur Orientierung weiter – am Schluss sind jedoch immer persönliche Präferenzen für die passende Farbwahl entscheidend. Je nach Wunscheffekt ergeben sich einige spannende Möglichkeiten, um Eichenmöbel farblich schön in Szene zu setzen.

 
Autorenname: Hannes Bodlaj Hannes Bodlaj

Position: Geschäftsführer

Hannes Bodlaj ist als Geschäftsführer vom Onlineshop für Massivholzmöbel LaModula sowohl für die strategische Positionierung als auch die finanzwirtschaftlichen Agenden zuständig. Der mehrfach prämierte Onlineshop aus Kärnten hat sich „Besser schlafen, gesünder wohnen“ als Leitbild auf seine Fahnen geschrieben und lebt diesen Leitsatz auch im täglichen Umgang mit seinen Kunden.

Merken

Merken

Merken

Merken

Foto: ©LaModula
Bild: ©LaModula
Teilen

Comments are closed.