Dekorationsideen für den Herbst

0

Wenn sich das grüne Laub der Bäume verfärbt, die Kastanien in Scharen auf den Boden fallen und die Felder am frühen Morgen von einer Nebelwand umhüllt werden, hat der Herbst Einzug in Deutschland gehalten. Dies ist der perfekte Zeitpunkt, um Ihre Sommerdekoration auf dem Dachboden oder im Keller zu verstauen.

Stattdessen können Sie neue Dekorationstipps für den Herbst in den eigenen vier Wänden umsetzen, die zur Jahreszeit wie auch der eigenen Einrichtung passen. Freunde von modernen Wohnideen finden in ihrem Lieblings Deko Laden mit Sicherheit immer passende Hilfsmittel, die den Charme des goldenen Oktobers widerspiegeln. Von romantischen Windlichtern und Kerzen über herbstliche Tischläufer und Vasen bis hin zu bunten Blättern und Zweigen aus Plastik gibt es verschiedene Möglichkeiten, Ihrer Wohnung eine individuelle Note zu verleihen.

Eine Jahreszeit, viele Möglichkeiten

Im Herbst spielt vor allem die Natur eine entscheidende Rolle bei der Dekoration: Neben warmen Rot- und Orangetönen sind es vor allem natürliche Materialien wie Tannenzapfen und Zweige, Kastanien und Früchte, welche Einzug in deutschen Wohnzimmern halten sollten. Sie versprühen den Charme der dritten Jahreszeit und verwandeln jedes Zimmer in einen Ort des Wohlfühlens. Zum einen können die Dekoelemente im Wald frisch eingesammelt werden, zum anderen finden Sie in Ihrem Deko Laden ebenfalls passende Accessoires – aus Holz und auch aus Plastik.

Sag es durch die Blume

Neben den stilistischen Dekorationselementen, die im Handel wie auch im Internet gekauft werden können, dürfen auch passende Blumen in Ihren eigenen vier Wänden nicht fehlen – denn mit ihnen lassen sich verschiedene Farbakzente setzen. In der Küche und im Wohnzimmer wie auch im Wintergarten oder auf der Terrasse: Sonnenblumen, Dahlien und Chrysanthemen machen sich im Herbst hervorragend in jedem Raum. Sie besitzen kräftige Farben und versprühen einen angenehmen Duft.

Es geht noch rustikaler

Wenn Sie den Platz haben und auf rustikale Dekorationselemente stehen, dann können Sie auch kleine Strohballen im Hausflur oder vor dem Eingang platzieren, ebenso wie Zierkürbisse und Maiskolben. In Kombination mit ein paar Bucheckern, Eicheln oder Nüssen, die im Wald aufgelesen wurden, zaubern Sie eine natürliche Dekoration. Wichtig dabei ist jedoch, nicht zu viele verschiedene Elemente in der Wohnung zu verteilen, damit die einzelnen Räume nicht zu überladen wirken. Auch hier gilt die Devise: Weniger ist manchmal mehr.

Do it yourself

Wer eine kreative Ader oder bastelfreudige Kinder hat, kann auch verschiedene Dekorationselemente selbst gestalten. Von Fensterbildern über Kastanienfiguren bis hin zu getrockneten Blumen sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Bildnachweis: © Raumtanz.

© Raumtanz
Teilen

Comments are closed.